Reisen mit Diabetes

Auch mit Diabetes mellitus können Sie problemlos in den Urlaub fahren. Allerdings sollten Sie ein paar Dinge beachten, damit Sie eine unbeschwerte Reise genießen können.

Reisevorbereitung

Besonders wichtig ist eine sorgfältige Reisevorbereitung: Kontrolluntersuchung beim Arzt, rechtzeitig impfen lassen, genug Medikamente einpacken. Das sind nur ein paar Dinge, die Sie als Diabetespatient vor Ihrem Urlaub erledigen sollten. Informieren Sie sich vorab auch über Ihr Reiseland und vor allem die landestypische Ernährung. Sehr sinnvoll ist es auch, sich Adressen von Ärzten oder Krankenhäusern in der Nähe des Hotels oder Appartements zu notieren, falls ein Notfall eintreten sollte. Denken Sie zudem daran, Unterlagen wie Ihren Gesundheits-Pass oder die Packungsbeilagen Ihrer Medikamente mitzunehmen.

Eine Reise-Checkliste für Diabetiker finden Sie hier.

Insulin und Utensilien zur Blutzuckermessung

Sowohl die Utensilien zur Blutzuckermessung wie Teststreifen, Sensoren und Messgerät als auch das Insulin sollten vor extremen Temperaturen geschützt werden – denn starke Hitze oder Kälte können deren Funktion beziehungsweise Wirkung beeinträchtigen. Bei Hitze können Sie Ihr Insulin zum Beispiel in einer Kühltasche oder einer Thermoskanne aufbewahren, bei Kälte können Sie es schützen, indem sie es möglichst dicht am Körper tragen.

Medikamenteneinnahme bei Zeitverschiebung

Bei Reisen mit einer geringeren Zeitverschiebung als vier Stunden muss die Medikamentendosis normalerweise nicht angepasst werden. Wenn der Zeitunterschied größer ist, ist es jedoch oft notwendig. Über die genaue Anpassung Ihrer Therapie sollten Sie vor der Reise mit Ihrem Arzt oder Diabetes-Berater sprechen.

Eine Tabelle zur Diabetes-Therapie bei Zeitverschiebung finden Sie hier.

Bild: Image courtesy of Gualberto107 / FreeDigitalPhotos.net

Sie sehen also: Wenn Sie als Diabetiker sowohl vor als auch während des Urlaubs ein paar Dinge berücksichtigen, steht einem Traumurlaub nichts mehr im Wege!