Vorfälligkeitsentschädigungsrechner

Der Vorfälligkeitsentschädigungsrechner ist ein wichtiges Werkzeug, damit Sie Ihre Immobilie schneller abzahlen können und damit Sie ein richtiger Kreditprofi werden können. Denn leider verhandeln manche Banken mit den Kunden nicht auf gleicher Augenhöhe und setzen darauf, dass man Kredite nicht so schnell nachrechnen kann. In der Tat liegen die Kundenberater meistens gar nicht so falsch, denn nur wenige Kunden legen seitenweise Tabellen in der Tabellenkalkulation (z. B. bei Excel oder Open Office) an, um den Kredit zu verstehen.

Der Vorfälligkeitsentschädigungsrechner hingegen hilft Ihnen beim Geld sparen. Denn gerade bei den derzeitig niedrigen Zinsen stellt sich die Frage, ob man nicht einen Immobilienkredit vorzeitig zurückbezahlt und dabei entweder bei der eigenen oder einer „fremden“ Bank die Finanzierungsverlängerung aufnimmt. Manchmal kann auch ein neuer Kredit mit gleicher Laufzeit entsprechende Ersparnisse bringen, wenn die neue Bank bessere Konditionen bietet. Für eine etwaige vorzeitige Vertragsbeendigung berechnet die bisherige Bank ein Entgelt, da man ja ursprünglich eine längere Laufzeit abgeschlossen hat. Zudem hat die Bank möglicherweise das Geld für die entsprechende Gegenfinanzierung bereits eingekauft.

Bei der Entscheidung der Kreditablöse bzw. Umschuldung stehen sich also zwei komplexe mathematische Zahlen gegenüber: Eingesparte Zinsen aus einer frühzeitigen Verlängerung und dem Sichern des heutigen Zinsniveaus auf der „Plus-Seite“. Auf der Seite der Kosten steht dem die Vorfälligkeitsentschädigung entgegen. Jetzt kann man anhand der vorliegenden Zahlen entscheiden, was man tut.

Einen wirklichen Nachteil beim Vorfälligkeitsentschädigungsrechner haben wir nicht gefunden. Allerdings sollte man sich etwas Zeit nehmen, um all die Zahlen und Ergebnisse zu verstehen. Dies lohnt sich aber auch, denn das Nachdenken zahlt sich entweder in einer niedrigen Monatsrate aus oder in einer früheren Abzahlung Ihrer Immobilie.